WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 16. Januar 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Bürgerstiftung Preisvergabe
Autor: Reichertshausener (18.12.2017 07:59)

In dem Bericht von gestern über das Adventsliedersingen vermisse ich bei der Preisverleihung der Bürgerstiftung ein wichtiges Detail (warum der Berichterstatter das weggelassen hat, sei mal dahingestellt): Soviel ich weiß ist der Preisträger der Sohn des Vorsitzenden der Bürgerstiftung und ein Neffe des Eberbacher Bürgermeisters.

Ich möchte jetzt gar nicht mal Klüngelei unterstellen, denn ich denke er ist wirklich sehr talentiert und hat den Preis absolut verdient. Aber ich wäre an der Stelle der Entscheidungsträger nicht in dieses Fettnäpfchen getreten, denn es entströmt ihm ein recht säuerliches “Geschmäckle”.

Ich will mit meiner Anmerkung auch nicht das Wirken der Bürgerstiftung für Eberbach herabwürdigen. Solche gemeinnützigen Stiftungen können für die Gesellschaft wertvoll sein und die Stifter/Spender werden deshalb vom Staat steuerlich gefördert. In Eberbach hat die Bürgerstiftung schon viele gute und wichtige Projekte ermöglicht, aber bei der Entscheidung “Kulturpreis 2017” fehlt mir Fingerspitzengefühl.

 
Antwort von Musikliebhaber (18.12.2017 15:29)

Sollen deshalb weniger Talentierte den Preis bekommen ?
Man sollte seine musikalischen Leistungen würdigen und anerkennen, egal aus wessen Familie er stammt. Von mir aus könnte er auch der Sohn vom Papst sein.

Antwort von Anna Ximander (18.12.2017 21:45)

Hierzu ist leider festzustellen dass dies keine Angelegenheit ist, um welche sich Personen aus Reichartshausen zu kümmern haben.

Antwort von N. Omen (19.12.2017 10:47)

@ Reichartshausener

Ich frage mich, warum die Verwandtschaft genannt werden sollte? Haben Sie Kritik an der Qualität? Sollte die Sippe ein Ausschlussgrund sein?

Noch viel wichtiger: Haben Sie denn Ihren richtigen Namen genannt?
Vielleicht sind Sie ein Missgünstiger aus Reichartshausen.

Antwort von Hallo (19.12.2017 13:00)

Wenn ich mich nicht täusche hat sich Adenauer damals mit seiner (nämlich einer Stimme Mehrheit) "selbst" zum Bundeskanzler gewählt. War das "in diesem gerügten Sinne" nicht "schlimmer" ?
Somit dürfte keiner irgendwo mitstimmen, wenn er oder die Verwandtschaft beteiligt ist oder sein könnte.
Wo bleibt die Gleichberechtigung und Gerechtigkeit, wenn diese Wahl so nicht möglich sein soll?

Antwort von Eberbacher (20.12.2017 13:32)

@ Reichertshausener
Also ich verstehe nicht, was ihr Beitrag hier soll. Der Junge kann was und hat den Preis auch verdient. Vermutlich haben Sie ihn noch kein einziges Mal spielen hören. Soll er auf den Preis verzichten, weil er "zufällig" der Sohn vom Vorsitzenden und der Neffe vom Bürgermeister ist ?
Auf diese Weise das Können und den Preis herabzuwürdigen ist einfach nur schäbig.
Frohe Weihnachten.

Antwort von A. Dennauer (20.12.2017 13:57)

So wie ich das beobachtet habe, wurde der Preis von einer Dritten übergeben.

Antwort von Reichertsding (20.12.2017 15:20)

@Anna Ximander, N. Omen
Könnte es vielleicht sein, dass das Pseudonym "Reichertshausener" sich auf einen Familiennamen bezieht und nicht auf die Orte "Reichartshausen" (PLZ 74934) oder "Reichertshausen"
(PLZ 85293 bzw. 74861)?

Antwort von Ist doch OK (20.12.2017 17:04)

Ist doch OK so. Eine außergewöhnliche Top-Leistung sollte auch honoriert werden, egal, wer sie erreicht.

Nur schade, dass das Geld nicht jemandem geholfen hat, der ähnlich engagiert Geige spielt/im Chor singt und die 1000 Euro dringender gebraucht hätte, um weiter - oder noch mehr - professionellen Musikunterricht nehmen zu können.

Vielleicht gibt ja mal jemand einen 1000-Euro-Preis für talentierte (nicht Reiche) raus.
Und vielleicht für jemanden, der hinterher so die Chance hat, weiter Musik studieren zu können (und nicht Medizin).
Das fände ich gut! Da würde ich sofort mitmachen!

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

Autohaus Ebert