Mittwoch, 17. Januar 2018

Nachrichten > Kultur und Bildung

Nach erfolglosem Casting konnte Weihnachten doch noch gerettet werden


(Foto: Claudia Richter)

(cr) Eine Nikolaus-Casting-Show konnten vorgestern die Bewohnerinnen und Bewohner des Eberbacher Pflegeheims “Lebensrad” als Zuschauer verfolgen.

Hochspannung herrschte in den Zuschauerreihen am Freitagvormittag, als Kinder der Klassen 2b und 4c der Dr.-Weiß-Grundschule das Kindermusical "Deutschland sucht den Weihnachtsmarkt" aufführten.
Ein schreckliches Unglück ereignet sich kurz vor der Bescherung. Der mit den Weihnachtspäckchen beladene Schlitten bricht unter der Last des viel zu dicken Weihnachtsmanns zusammen und kann nicht mehr zum Verteilen der Geschenke benutzt werden. Jetzt ist guter Rat teuer, denn es gilt Weihnachten zu retten. Schnell kommen die Weihnachtsfrau und weitere junge Weihnachtsmänner zu dem Entschluss, dass ein neuer Weihnachtsmann bei einem "Nikolaus-Casting" unter dem Motto: "Deutschland sucht den Weihnachtsmann" gefunden werden muss. Zahlreiche Interessierte aus der Märchenwelt nehmen an dem Casting teil, sind aber alle gänzlich ungeeignet. "Hänsel und Gretel" beherrschen zwar bestens einen Rap, werden aber aufgrund fehlenden Bezugs zu Weihnachten von der Jury abgelehnt. Ebenso entspricht die Hexe nicht den gestellten Anforderungen. Selbst das schöne Schneewittchen und ihre sieben Zwerge haben keine Chance den Weihnachtsmann zu ersetzen. Auch ein cooler junger Mann bekommt den Job nicht, wollte er doch nicht einmal seinen Namen verraten, wird jedoch trotzdem als "Rumpelstilzchen" entlarvt. Er kann aber glücklicherweise dem "echten" Weihnachtsmann helfen, indem er den Schlitten repariert und für das Schwergewicht verstärkt und vergoldetet. Alle sind zufrieden und glücklich, und die Kinder dürfen auf Geschenke hoffen.

Heimbeiratsvorsitzender Franz Grieser begrüßte die junge Künstlerschar vor der Aufführung und wünschte ihnen bei der Suche nach dem Weihnachtsmann, dass es schneller gehen möge als die Suche der Politiker nach einer neuen Bundesregierung. Und die Kinder hatten Glück, die "Suche" dauerte rund 25 Minuten. Das Publikum dankte mit viel Applaus für die gelungene und fröhliche Aufführung, und die Heimleitung lud die Mädchen und Jungen als "Dankeschön" im Anschluss noch zu einem kurzen Umtrunk ein.

2-.-1.17

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de