WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 22. Oktober 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Das Glück war auf der Seite der Gäste

(hr) (agr) Erneut zeigte der SV Eberbach seine Heimschwäche und kassierte heute gegen den FV Nußloch 2 im vierten Saisonheimspiel bereits die dritte Niederlage.

Diese war letztlich unnötig, denn aufgrund der klaren Torchancen in der ersten Hälfte wäre ein Sieg durchaus drin gewesen. Zu Spielbeginn sah man ein längeres vorsichtiges Abtasten beider Teams ohne jegliche Torraumszenen. Dem SVE gelang es dann, seine erste Torchance zur 1:0-Führung zu verwerten. Steffen Joho (19. Minute) konnte nach sehr guter Vorarbeit von Steffen Manser dessen klugen Rückpass mit einem überlegten Flachschuss ins lange Eck verwandeln. In der Folge hatte der SVE deutliche Vorteile und vor allem die klaren Torchancen, um das Spiel bis zur Pause schon in eine vorentscheidende Richtung zu lenken. Leider konnten die SVE-Stürmer in dieser verregneten ersten Hälfte den zweiten Treffer nicht markieren.

Die Gäste hatten bis zur Pause keine Torchancen, waren dann allerdings im zweiten Durchgang äußerst effektiv. Deniz Oztürk (54. Min.) wurde schön freigespielt und konnte aus fünf Metern völlig unbedrängt SVE-Keeper Robin Heiß zum 1:1 Ausgleich bezwingen. Der SVE konnte sich zunächst nicht aufbäumen. Selbst der wie immer agile und spielstarke Steffen Manser scheiterte nach einem schönen Spielzug am herausgeeilten Gästekeeper. Kurz danach mussten die Eberbacher durch Mohamad Farhat (70. Min.), der die zweite Gästechance nutzte, den 1:2-Rückstand hinnehmen. Man merkte dem SVE–Team an, dass die notwendige Energie und Power um den cleveren Gast zu bezwingen nicht vorhanden war. Erst in den letzten zehn Spielminuten hatte man wieder ein deutliches Übergewicht, und es kam auch zu mehreren gefährlichen Strafraumszenen, aber ohne Erfolg. Die Gäste hatten in der 88. Minute das Pech auf ihrer Seite, als sie mit einem Lattentreffer die Spielentscheidung verpassten. Als der sehr gute Schiedsrichter Jürgen Adam aus Fahrenbach eine Nachspielzeit von 5 Minuten anzeigte, keimte nochmals Hoffnung im SVE-Team auf. Das Spiel fand nur noch im bzw. um den Gästestrafraum statt, jedoch gelang es den Gästen mit viel Glück und Geschick, den Sieg bis zum Schlusspfiff festzuhalten.

08.10.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


VHS

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

AK Asyl

Autohaus Ebert

Pächtersuche