WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Mosca

Weihnachtseinkauf

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 13. Dezember 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Mit kämpferischer Leistung drei Punkte verdient

(bro) (kei) Der Ball für das erste Heimspiel der Rockenauer in der Kreisklasse A wurde vom Ehrenmitglied Hilmar Wäsch gestiftet. Nach dem torreichen Treffen in Mückenloch am letzten Sonntag sahen die zahlreichen Zuschauer gestern erneut eine Partie mit insgesamt neun Treffern.

Leimen begann mit einem furiosen Start und hätte zwischen der dritten und 20. Minute gut und gerne mit drei bis vier Toren führen können. In der dritten Minute klärte Rockenaus überragender Torhüter Michael Goebel aus kurzer Distanz. Fast die gleiche Szene zeigte sich in der 15. Minute. Dazwischen klärte der junge Tim Zimmermann mit dem Fuß auf der Linie (20.). Nach einem Freistoß von Dario Salerno nahm Robin Menges den Ball im Strafraum an, drehte sich blitzschnell um die eigene Achse und traf flach zum 1:0. Als Rockenaus unbändiger Torjäger in der 24. Minute den Ball von Alex Blum serviert bekam, stand es 2:0 - erneut flach ins Eck. Martin Riedl, sonntags zuvor noch dreifacher Torschütze, verzog in der 28. Minute aussichtsreich. Nach genau einer halben Stunde gelang Alexander Dick mit einem Flachschuss das 3:0. Leimen schien bezwungen. Doch weit gefehlt: Mit einer guten Moral gelang den kämpferischen Gästen in der 31./32. und 33. Minute der 3:3-Ausgleich. Drei sehenswerte - unhaltbare - Tore in nur drei Minuten. Zunächst kam ein Aufsetzer von Max Heider. Dann nach einem Rockenauer Abwehrschnitzer das 3:2 durch die Nummer 13, und dann konnte Kalischko in der 34. Minute mit einem flachen Schuss zum 3:3 ausgleichen. Nach einem Pass von Matthias Schuster drückte Martin Riedl in der 40. Minute per Kopf zum 4:3 ein. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den nie aufgebenden Gästen das 4:4 (Nr. 7).

Mit dem Wiederanpfiff kamen Lukas Körmös und Klaus Singleton für Tim Zimmermann und Dario Salerno. Schon eine Minute nach dem Wiederanpfiff gelang Nils Wettig von der rechten Seite die 5:4-Führung, die, wie sich zeigen sollte, auch den Endstand bedeutete. Vorher war er sehr gut von Alexander Dick bedient worden. In der 55. Minute verursachte die Rockenauer Abwehr einen Foulelfmeter. Rockenaus Torhüter Goebel konnte den jedoch prächtig parieren. In der 71. Minute kam Mario Wäsch für den ausgepumpten Alexander Blum und fügte sich gleich auffällig im Spiel ein. Kurz danach erhielten die Leimer eine Gelb-Rote Karte und hatten bei zwei Freistößen mächtig Glück. Durch Riedl und Singelton gingen beide nur knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten vor dem Ende glänzte Mario Wäsch mit einem Solo, und nur ein Bein verhinderte ein weiteres Rockenauer Tor. Mit dem Schlusspfiff traf der etwas glücklos spielende Drago Balukcic nach einem Freistoß nur den Pfosten.

Fazit: Rockenau zeigte eine gute kämpferische Leistung und hat die ersten drei Punkte in der neuen Umgebung einfahren können.

28.08.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

Autohaus Ebert

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Weihnachtseinkauf